Real Cookie Banner – Die preiswerte Alternative zu PixelYourSite!

Real Cookie Banner as PixelYourSite alterntive

Ready, Track, Go! Das WordPress-Plugin PixelYourSite zählt zu den populärsten Tracking-Integrationen im WordPress-Kosmos. In nur wenigen Schritten ermöglicht es Website-Betreibern, Daten über ihre Besucher auf einem mikroskopisch kleinen Level – in Pixel-Daten – zu sammeln. Somit gilt das Plugin wahrhaftig als Bereicherung für die Website-Analyse.

Doch ist das Tool wirklich die perfekte All-in-one-Tracking-Lösung für deine Website? Und gibt es eventuell eine günstigere Alternative?

Wir verraten es dir!

PixelYourSite – was ist das?

Wie der Name bereits verrät, ermöglicht es das WordPress-Plugin, Tracking-Pixel beliebter Dienste in deine Website zu integrieren – und das auf eine vermeintlich sehr einfache Art und Weise. Die in dem Pixel gesammelten Daten können sofort oder für zukünftige Marketing-Zwecke verwendet werden.

Das Tracken geschieht mittels von Website-Betreiber voreingestellten “Events” (Ereignissen), die aufgrund einer bestimmten Aktion des Nutzers auf der Website ausgelöst werden (z. B. Scrollen). Durch das getriggerte (ausgelöste) Event werden automatisch Daten über den Website-Besucher getrackt und an den jeweiligen Pixel (Facebook Pixel, Google Analytics, Pinterest Tag, etc.) gesendet.

Das Plugin stellt zahlreiche Auswahlmöglichkeiten an Auslösern zur Verfügung. Hinzu zählen Klicks auf eingebettete Videos, Hover-Effekte und Benutzer-Anmeldungen. Ein Nachteil des Tools ist, dass viele Auslöser nur in der kostenpflichtigen PRO-Version verfügbar sind.

Dadurch, dass Einstellungen größtenteils voreingestellt sind und das Tool somit auch von Website-Betreibern ohne Coding-Kenntnissen verwendet werden kann, ist es vergleichsweise anfängerfreundlich. Allerdings ist der Umfang an Features enorm groß, weshalb der Überblick schnell verloren werden kann.

Wofür ist PixelYourSite gut?

Dank der Pixel kann unter anderem herausgefunden werden, welche Seiten besucht werden. Somit können gezielte Marketing-Maßnahmen getroffen werden.

Wenn du etwa ein Betreiber eines Online-Shops bist und das WordPress-Plugin WooCommerce verwendest, bietet dir PixelYourSite die Möglichkeit, Pixel von Facebook, Google und weiteren Diensten einzubauen. Ausgelöste Ereignisse können dem Shop-Betreiber mitteilen, welcher Besucher welche Artikel in den Warenkorb gelegt haben oder sich welche Artikel anschauen. Aber auch abseits von WooCommerce lässt sich das Plugin wunderbar einsetzen.

Zu den Haupt-Integrationen zählen Facebook Ads, Google Analytics, Google Ads und Pinterest. Zusätzlich können benutzerdefinierte Skripte eingebettet werden.

PixelYourSite Overview

Facebook Pixel

Dank PixelYourSite können Besucher von Facebook-Kampagnen auf Websites erfasst und verfolgt werden. Das Plugin ermöglicht es, binnen weniger Klicks den Facebeook-Code zu installieren, der zum Verfolgen von Analysen erforderlich ist. Die mit Hilfe des Tools gesammelten Daten können anschließend für die Optimierung von Facebook-Werbekampagnen verwendet werden. Des Weiteren hilft der Facebook-Pixel dabei, konkret Auskunft darüber zu erhalten, welche Facebook-Ads zu Verkäufen geführt haben (Conversation Tracking).

Google Analytics

PixelYourSite hat in puncto Google Analytics so einiges zu bieten: verbessertes Klick-Track-Reporting, IP-Anonymisierung der an Google gesendeten Zugriffe und Nachverfolgung von Custom Dimensions (z. B. Browserzeit des Besuchers in Stunde, Tag, Monat). Mittels der Google Analytics-Integrationen können Downloads, Seitenaufrufe, Konversionsraten und vieles mehr verfolgt werden. Auch das Hinzufügen von Google Analytics ist kinderleicht: schnell die Google Analytics Tracking-ID rausgekramt, in das entsprechende Feld eingefügt und schon ist der Dienst eingebettet.

Auch durch die Integration von Google Ads können Events bei festgelegten Aktionen des Website-Besuchers ausgelöst werden – beispielsweise beim Scrollen, Klicken, beim Überfahren eines Elements mit der Maus oder wenn ein anderes Event “ausgeworfen” wird. Die Google Ads-Integration sorgt unter anderem dafür, Kaufabschlüsse in Woocommerce besser zu verfolgen und liefert zudem wertvolle Daten für das Remarketing. Benutzerdefinierte Zielgruppen können erstellt und besser angesprochen werden.

Pinterest Tag

Das soziale Netzwerk voller angepinnter Inspirationen. Die Pinterest-Integration von PixelYourSite genießt insbesondere bei Online-Shop-Betreibern einen ausgezeichneten Ruf. Diese können ihr Angebot über Pinterest vertreiben oder Anzeigen auf Pinterest schalten und dank der PixelYourSite Integration auf der Website effektiv tracken. Auch hier können durch das eingebettete Pinterest Tag Nutzer getrackt werden. Selbst wenn keine Anzeigen auf Pinterest geschaltet werden, kann der Pinterest Tag organische Kaufabschlüsse messen.

Weitere benutzerdefinierte Skripte

Sollte die Abdeckung der oben genannten Dienste nicht ausreichen, gibt es die Möglichkeit, eigenen Code einzubinden, sodass nahezu jeder Dienst abgedeckt werden kann. Allerdings stößt die anfängerfreundliche Bedienbarkeit hier an ihre Grenzen, da sich diese Option eher an Website-Betreiber mit Programmier-Erfahrung richtet. Beide Versionen (kostenlos und kostenpflichtig) unterstützen mitunter folgende Features: das Hinzufügen globaler Skripte, das Ausblenden von globalen Skripten pro Seite und WooCommerce-Skripte.

Ist PixelYourSite datenschutzkonform?

Zahlreiche Tracking-Optionen schön und gut, aber wie sieht es eigentlich mit der Einhaltung des Datenschutzes aus? Selbstverständlich erwartet man bei einem derart beliebten Tool, dass es zu 100 % rechtskonform gestaltet ist. Schließlich kommt der gute Ruf nicht von irgendwo. Wenn man allerdings ein wenig weiter als an der Oberfläche kratzt, stellt sich heraus, dass das Tool hinsichtlich Datenschutz noch verbesserungswürdig ist.

As a general rule, non-essential services (including tracking services in particular) are not allowed to be set before the website’s visitor consent. PixelYourSite does not take care of a correct consent in terms of the GDPR and ePrivacy Directive for users from the EU.

Jedoch bietet das WordPress-Plugin im Bereich Consents Integrationen in Content Management Plugins wie Real Cookie Banner, um die Pixel datenschutzkonform einzubinden. Damit wird in einem Cookie Banner der Besucher deiner Website gefragt, ob er dem Einsatz der Tracking-Pixel zustimmt. Erst danach spielt PixelYourSite die Tracking-Pixel aus.

PixelYourWebsite Consents

💡 Tipp: Wie du Real Cookie Banner und PixelYourSite zusammen nutzen kannst, erfährst du in unserem Artikel "So verwendest du PixelYourSite datenschutzkonform!".

Real Cookie Banner als kostengünstige und datenschutzkonforme Alternative

Falls du den Artikel fleißig bis jetzt gelesen hast, darfst du dich auf eine Überraschung freuen, denn es gibt tatsächlich eine Alternative, die sowohl datenschutzkonform ist als auch deinen Geldbeutel schont: Real Cookie Banner!

Das WordPress Consent Plugin ist nicht nur super, um deine Tracking-Pixel datenschutzkonform in deine Website einzubinden, sondern auch ein super Ersatz für PixelYourSite.

Mit Real Cookie Banner kannst du deinen Consent schnell und spielend einfach managen. Das Plugin vereint Rechtskonformität und Ästhetik, punktet mit einer anfängerfreundlichen Handhabung und ist zudem mit rund ein Drittel des Preises von PixelYourSite für eine Website auch noch kostengünstiger. Zusätzlich hast du die Möglichkeit, dir die kostenlose Version des Plugins zu holen, die bereits eine breitgefächerte Palette an Funktionen abdeckt. Für die mehr als 100 beliebte Services wie Google Analytics, Facebook Pixel, Google Ads oder Pinterest Tag existieren bereits ausgearbeitete Service-Vorlagen, sodass du diese mit wenigen Klicks rechtskonform einbinden kannst.

Entdecke jetzt Real Cookie Banner und hole Einwilligungen kinderleicht in Einklang mit der DSGVO und ePrivacy-Richtlinie ein!

Menü
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner