Wissensdatenbank (FAQ)

Inkompatible Services und Plugins

Wir haben eine Vielzahl von Mechanismen in Real Cookie Banner implementiert, um mit vielen technischen AnsÀtzen von Services von Drittanbietern und WordPress Plugins kompatibel zu sein. In einigen FÀllen greifen wir auch in den Ablauf von Drittanbieter-Plugins ein, um dir die datenschutzkonforme Nutzung dieser Plugins so einfach wie möglich zu machen.

In seltenen FĂ€llen greifen jedoch weder Standardmechanismen noch können wir das Verhalten im Sinne des Datenschutzes von außen Ă€ndern. In diesem Fall wenden wir uns an den Betreiber oder Hersteller des Services oder WordPress Plugins. Wir sind auf die Kooperation unseres GegenĂŒbers angewiesen und versuchen, diesen bestmöglich zu unterstĂŒtzen.

Bekannte InkompatibilitÀten

FĂŒr die folgenden Services und WordPress Plugins haben wir Anfragen von Real Cookie Banner Nutzern erhalten, um sie kompatibel zu machen. Leider war die Umsetzung in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Anbieter noch nicht erfolgreich.

Wenn du eine KompatibilitĂ€t mit einem der folgenden Systeme benötigst, schreibe bitte den Anbieter des jeweiligen Services oder Plugins und uns gleichzeitig an. Oft wird die KompatibilitĂ€t schneller umgesetzt, wenn die Anbieter wissen, dass mehrere Nutzer diese nutzen wollen wĂŒrden.

  • Slider Revolution: Das Einbetten von externen Inhalten (z.B. YouTube Videos oder Google Maps) kann nicht durch einen Content Blocker vor der Einwilligung blockiert werden. Slider Revolution verwendet fĂŒr das Laden dieser Einbettungen im Frontend abseits des Standard-HTML ein eigenes JavsaScript, das nicht isoliert werden kann.
  • Cachify: Der Page Cache wird ungewöhnlich frĂŒh angelegt und gespeichert, weshalb Content Blocker erst nach dem Page Caching greifen und folglich keine Inhalte geblockt werden können. Wir haben den Entwicklern einen Vorschlag zur Lösung des Problems auf Github angeboten, der leider noch nicht in das Plugin aufgenommen wurde.
  • Essential Grid + Google Fonts: Wenn du Essential Grid aktiviert hast, um spezielle Schriftarten ĂŒber Google Fonts zu laden, kann keine Einwilligung fĂŒr diese Google Fonts Integration eingeholt werden. Der Grund dafĂŒr ist eine ungewöhnliche Art des Ladens von Google Fonts durch Essential Grid. Wir sind mit dem Hersteller in Kontakt, um eine Lösung zu finden, aber erfahrungsgemĂ€ĂŸ dauert das mehrere Monate.
  • GTranslate: Das Plugin kann auf jeder Unterseite mehrere Sprachschalter anzeigen. Wenn mehr als einen Sprachschalter angezeigt wird, funktioniert das Plugin nur, wenn alle Assets auf der Website synchron geladen werden. Real Cookie Banner muss die Assets async/defer laden, weil zuerst die Einwilligung geprĂŒft werden muss. Daher funktioniert GTranslate nur, wenn auf jeder Seite genau eine Sprachschalter angezeigt wird.
  • Asset CleanUp: Das Optimierungs-Plugin packt das JavaScript von Real Cookie Banner in sein kombiniertes JavaScript. Das fĂŒhrt zu Fehlfunktionen beim Laden des Cookie-Banners. Der Entwickler hat noch keinen Filter bereitgestellt, damit wir das JavaScript von Real Cookie Banner automatisch aus dem kombinierten JavaScript ausschließen können. Deaktiviere daher bitte das kombinierte JavaScript in Asset CleanUp.
  • TranslatePress: Das mehrsprachige Plugin hat eine eingeschrĂ€nkte UnterstĂŒtzung fĂŒr React, eine Kerntechnologie von WordPress-Komponenten und Real Cookie Banner, da der MutationObserver von TranslatePress manchmal nicht in der Lage ist, Rerenderings von Komponenten korrekt zu erkennen. Das hat zur Folge, dass die Texte im Cookie Banner nicht in der Liste der ĂŒbersetzbaren Texte im TranslatePress-Übersetzungseditor erscheinen. Eine Lösung besteht darin, die nicht ĂŒbersetzbaren Texte aus dem Cookie Banner auf einer beliebigen Seite als Absatz einzufĂŒgen und sie dort zu ĂŒbersetzen. TranslatePress kann dann die Übersetzungen im Cookie Banner anzeigen. TranslatePress hat das Problem trotz mehrfacher Anfragen per E-Mail auch im wordpress.org Support Forum nicht gelöst.
  • NitroPack: Das Page Cache Plugin kombiniert JavaScript-Ressourcen in ihrem CDN und bietet leider keine ausreichende API, um einzelne Ressourcen auszuschließen. Das fĂŒhrt dazu, dass die Real Cookie Banner Einstellungen in das kombinierte JavaScript aufgenommen und zu spĂ€t geladen werden, so dass das Cookie Banner nicht ausgeliefert werden kann. Als Workaround kannst du die Option in den Einstellungen deiner Website im NitroPack Dashboard unter General Settings > Excluded Resources (Images, JavaScript, CSS, etc.) aktivieren und die im Screenshot unten gezeigten Einstellungen als Regeln definieren. Dadurch wird Real Cookie Banner vom JavaScript Combining ausgeschlossen.
NitoPack settings for Real Cookie Banner

WordPress Plugins von devowl.io

Finde hilfreiche Artikel

Themen